Blog

Empfehlung: Whisky, Rum, Gin, Tequila und Vodka

Diesmal ein etwas ungewöhnlicher Blogbeitrag meinerseits – meine Empfehlungen für gute Spirituosen für Whisky, Rum, Gin, Tequila und Vodka.

Gleich vorweg:

  1. Trinkt Alkohol verantwortungsvoll als Genussmittel!
  2. Es sind meine echten Empfehlungen – ich bekomme kein Geld dafür

Warum überhaupt Empfehlung für Alkohol?

Naja, zugegeben, ich bin Österreicher und Musiker und irgendwie kommt man dann schwer an Bier, Wein und „was kurzes“ (also Shots) vorbei. Und wenn man sich überhaupt nicht damit auskennt, kann es sein, dass man sehr leicht schlechten Alkohol (also wirklich mit schlechten Fuselölen) kauft – egal ob für einen selbst, oder als Geschenk.

Sonst sind natürlich Geschmäcker sehr verschieden, jedoch ist eine Empfehlung dennoch gut zum Wegstarten, da man ja auch nicht Unmengen an Lehrgeld ausgeben möchte. Dieser Blogbeitrag ist also an Leute gerichtet, die gerne mal zb in die Welt des Rums oder des Whisky eintauchen möchten und mal mit Empfehlungen starten wollen.

Meine Whisky-Empfehlungen

Ich war schon bei einigen Whisky-Verkostungen und man kann sehr viel über die verschiedenen Whiskys lernen. Für Anfänger reicht aber zu wissen, ob man eher einen rauchigen (torfigen) oder einen eher lieblichen Whisky möchte. Woher der dann kommt, oder wie er hergestellt wurde, ist fürs Erste egal. Sollte man zum Whisky-Liebhaber werden, wird man sich unweigerlich damit auseinandersetzen.

Meine Top 3 der rauchigen Whiskys:

  • Johnny Walker „double black“ (Blended Scotch)
  • Lagavulin 16y (Islay Single Malt Scotch)
  • Smokehead (Islay Single Malt Scotch)

Meine Top 3 der lieblichen Whiskys:

  • Writer’s Tears (Irish Whisky)
  • Jameson Black Label (Irish Whisky)
  • Dullamore Dew (Irish Whisky) – auch sehr preiswert!

Meine Rum-Empfehlungen

Die Welt des Rums ist wirklich sehr spannend und die Rede ist hier von Rum zum pur trinken und NICHT zum Mixen. Für Cocktails kann man auch günstige Rum-Flaschen aus dem Supermarkt nehmen, oder den guten, alten Inländer Rum aus Österreich!

Meine Top 3 der besten Rum-Sorten:

  • Gold of Mauritius (schmeckt stark nach Banane)
  • Dictador XO Insolent (schmeckt stark nach Kaffee und Schokolade)
  • A.H.Riise XO Reserve (fruchtig, Honig, Vanille…)

Meine 2 Lieblings-Gins:

Ja, der Gin hat enorm an Popularität zugenommen, vor allem durch das beliebte Mixgetränk Gin-Tonic. Wer aber einen Gin mal pur trinkt, wird schnell merken, dass es da erhebliche Unterschiede gibt. Hier also meine 2 Lieblings-Gin, die auch pur sehr gut sind und zum mixen sowieso:

  • Gin Mare (aus Barcelona)
  • Gin Beefeater London Dry

Meine Vodka-Empehlung:

Vodka trinkt man bei uns auch fast nur in Mixgetränken. Und auch hier verwenden zu viele billigen Fusel, der pur überhaupt nicht mundet. Dank einer Polin wurde ich auf Polens National-Vodka Zubrowka aufmerksam gemacht (der auch im deutschsprachigen Raum als Grasovka verkauft wird) und muss sagen: Wer ihn pur trinkt, wird sich hinterher fragen, warum man all die Jahre diese fürchterlichen Industrie-Vodkas getrunken hat. Wirklich ein Genuss.
Tipp: Mit Apfelsaft gemischt ein Klassiker aus Polen.

  • Zubrowka Vodka (Grasovka)

Meine Tequila Empfehlung

Das selbe was ich beim Vodka geschrieben habe, gilt hier auch. Wahnsinn, welch Fusel-Tequlia ich in meiner Jugend getrunken habe. Dass niemand davon blind wurde, grenzt an einem Wunder. Dann hat mir eine liebe Freundin einen Tequila aus Mexiko mitgebracht, der zu 100% aus Guave gemacht wurde und was soll ich sagen? Hochwertiger Tequlia ist tatsächlich ein Genuss!

  • El Jimador (100% Agave)

Meine 2 Bourbon Empfehlungen

Und zum Schluss noch die etwas anderen Whiskys, nämlich die Bourbon Whiskys. Das sind süßliche Whiskys aus den USA, die zwar auch aus einer Massenproduktion stammen und günstig aus Mais hergestellt werden, aber ab und zu ganz nett zu trinken sind.

  • Jack Daniels
  • Bulleit

Bio-Gansl in Wien essen gehen

Bio Ganslessen in Wien 2020 (Martinigansl)

Alle Jahre wieder gibt es das beliebte Martinigansl Ende Oktober / Anfang November. Auch hier denke ich mir, sollte man eher eine BIO Gans bevorzugen, die natürlich aufgezogen und ernährt wurde. Daher stellt sich jedes Jahr die Frage: Wo kann man in Wien und Umgebung ein BIO-Gansl essen gehen? => Heuer mussten leider wegen Corona die Lokale zusperren, aber einige bieten Essen zum Abholen an., deshalb lasse ich die Liste online.

Weiterlesen