Müsli zum Frühstück

Was frühstückt man am besten, wenn man halbwegs auf eine ausgewogene Ernährung achten möchte? Die Ernährungswissenschaft ist ja ein bisschen wie eine Religion, denn man muss letzten Endes an eine von Menschen besagte Therorie glauben. 🙂

Man kann ja nicht tatsächlich überprüfen, was gerade die Omega 3 Fettsäuren mit den freien Radikalen im Körper tun. Daher muss jeder für sich entscheiden, welcher Philosophie man sich am ehesten hingeben möchte.

Ich denke, dass man in der Früh gute Kohlenhydrate, viel Wasser und basische Lebensmittel, wie Obst & Gemüse konsumieren sollte. Für mich ist Müsli das geeignetste, da es auch super praktisch von der Haltbarkeit ist und man es immer zu Hause haben kann. Anders als bei frischem Gebäck. Da muss man erst mal Einkaufen gehen, oder selbst aufbacken.

Früher hab ich Müsli mit Milch bzw. Joghurt gegessen, hatte aber danach immer Bauchschmerzen. Bin daher irgendwann auf vegane Soja-Joghurts umgestiegen und siehe da, es war viel bekömmlicher. Auch geschrotete Leinsamen sollen bei der Verdauung förderlich sein, daher gebe ich davon auch etwas dazu.

Da mir aber nur ganz bestimmte Soja-Marken schmeckten und diese in Österreich nur in den großen Supermärkten zu bekommen waren, war es mir dann auch irgendwann zu blöd, diesen Soja-Joghurts nachzulaufen und mein Müsli wird aktuell nur mehr mit heißem Wasser übergossen. Ja, das muss man mögen, aber für mich funktioniert das super.

Beim Müsli selbst kauf ich fast nur Bio-Zutaten ein und mixe nach belieben. Wenn ich gerade frische Früchte habe, werden die auch reingeschnitten, sonst müssen Rosinen, Cranberries und Goji Beeren herhalten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.