1 Woche Kurzurlaub Rhodos

Der Sommer 2014 war in Österreich leider schon Anfang August zu Ende und danach war es fast nur mehr grau und regnerisch. Aus diesem Grund dachten wir uns, dass wir uns noch schnell 1 Woche Sonne irgendwo abholen bevor bei uns endgültig der Winter hereinbricht.

Wir haben uns für die griechische Insel Rhodos entschieden, wo ich zuletzt vor 14 Jahren war und haben nach einigen Recherchen ein gutes Last-Minute-Angebot gefunden. Nichts luxuriöses, sonder bewusst eher etwas kostengünstigeres.

Der nördliche Touristenort Ixia
Unser Hotel lag auf der Westküste in Ixia, das sich gleich unter Rhodos Hauptstadt befand und auch nur 10 min vom Flughafen entfernt war. Eigentlich ein sehr nettes, touristisches Dorf, das eigentlich nur aus einer Flaniermeile mit Gastros, Hotels und Geschäften bestand. Der Strand war leider Nachts dunkel und kaum belebt und diente nur tagsüber den Sonnen-Anbeter.

Tipp: Auf Rhodos weht fast immer ein Wind an der Westküste, während im Osten die windgeschütztere Gegend ist, wie zB Falirhaki. Beides hat seine Vor- und Nachteile.

Als einzigen Nachteil hatte Ixia den ungemeinen, nicht enden wollenden Lärm, der überwiegend von der Hauptstrasse kam, da der Kolonnenverkehr gefühlte 24h nicht abzureißen schien. Zusätzlich beschallten fast alle Gastronomen mit Musik ihre Lokale und projizierten an unzähligen LCD Fernseher Sportsendungen.

Tipp: Wenn man es ruhiger haben möchte eher weiter im Süden ein Hotel suchen. Man fährt dann zwar länger vom Flughafen hin, jedoch ist es weiter unten weniger touristisch.

Empfehlung: Ausflugsziel Altstadt Rhodos
Obwohl wir nur zum Faulenzen ans Meer geflogen sind, machten wir einen Tagesausflug in die Hauptstadt, den ich nur schwerstens empfehlen kann. Die Altstadt hat viel geschichtliches zu erzählen und ist heute eher eine Shopping- und Gastro-Hochburg, aber dennoch sehenswert und romantisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.